Personal Coaching und Burnout

Motivation im Coaching

Von einem Coach wird heute mehr verlangt denn je. Viele Klienten sind durch einschlägige Literatur gut informiert und zeigen sich schnell enttäuscht, wenn der Coach Ansätze wählt, die sie so oder in so ähnlicher Form schon aus irgendeinem Buch kennen. Von einem Coach wird oft etwas besonderes erwartet und die Hypnose könnte ein Schlüssel dazu sein. Mit einer Anwendung wie der Motivation mit Hypnose können Sie Ihren Klienten etwas bieten, was sie wahrscheinlich noch nicht kennen und gleichzeitig tiefste Schichten des Unterbewusstseins erreichen. Blockaden und Abwehrhaltungen aufgrund „Durchschauens“ einer Vorgehensweise entfallen, denn der Klient kann die wirkung der Hypnose ganz direkt spüren. Dadurch kommt es deutlich seltener zu intellektuellen Machtkämpfe, die vielen Coaches nur allzu geläufig sind. Auf Basis der Hypnose lassen sich vollkommen neue Coaching-Konzepte entwerfen, die alte Modelle integrieren und auf ein neues Level heben. Eine Ausbildung Hypnosetherapie kann der Schlüssel dazu sein und viele meiner Teilnehmer haben schon bewiesen, dass es wirklich funktioniert.

Motivation

Motivation ist ein Thema, das in einer Ausbildung Hypnosetherapie nicht fehlen darf. Die Hypnose als „Königin“ der Mentaltechniken ist bekannt für ihren Einsatz in Motivationstraining und war bisher vor allem höheren Führungskräften vorbehalten. Doch mit steigendem Bekanntheitsgrad der Hypnose und Hypnosetherapie verbreitet sich auch ihr Einsatz in Motivationstrainings immer mehr und auch als Einzelanwendung wird sie von Klienten immer häufiger in Anspruch genommen, da sie hierbei ihre ganz persönlichen Ziele einbinden können.

Die Motivations-Anwendung mit Hypnose kann Ihr Einstieg in die Welt des Motivationstraining sein. Motivation wird immer wichtiger, denn Motivation ist häufig die Voraussetzung für Erfolg. Fast jeder Mensch kommt hin und wieder an einen Punkt, an dem ihm die Motivation fehlt, das zu tun, was ihn wirklich weiterbringt. Er stockt in seinen Aktivitäten obwohl er eigentlich genau wüsste, was zu tun ist, aber ihm fehlt der Antrieb, das Richtige auch wirklich umzusetzen. Hier können Sie aktiv werden und ihm helfen, wieder in seinen optimalen Fluss zu kommen. Die Motivations-Anwendung, die Sie in Modul II lernen hat schon vielen Menschen geholfen, ihre Motivation zu steigern und Sie können nun auch als Anwender davon profitieren und Ihren Klienten eine professionelle Leistung anbieten, wie sie bisher fast nur in Vorstandskreisen verfügbar war.

Fähigkeiten steigern mit Hypnose

„Steigerung spezifischer Fähigkeiten“ bedeutet, mit Hilfe von Hypnose eine vorhandene Fähigkeit noch zu intensivieren.
Diese Anwendung, die Sie ebenfalls in Modul 2 der TherMedius® Hypnose-Ausbildung erlernen ist so ausgelegt, dass Sie sie individuell auf die Fähigkeiten Talente Ihrer Klienten, die diese weiter ausbauen möchten abstimmen können.

Die Anwendung lässt dabei vollkommene Freiheit in der Frage um welche Fähigkeiten es sich handelt – musikalische Fähigkeiten, rhetorische Fähigkeiten, Menschenkenntnis, Spiritualität… Woran auch immer der Klient arbeiten möchte – Sie haben das richtige Mittel zur Verfügung, ihn darin zu unterstützen.

Diese Anwendung gehört ebenfalls zu einer Reihe sehr gefragter Anwendungen in Hypnose-Praxen, denn viele Klienten wünschen sich, in einem Bereich, in dem sie schon talentiert sind, noch besser zu werden. Ob Sport, Medialität, Kreativität oder andere Gebiete – Sie können mit Hilfe dieser Anwendung Ihre Klienten dabei unterstützen, ihre inneren Fähigkeiten weiter auszubauen und noch besser zu nutzen.

Lampenfieber

Lampenfieber kann man vor vielen Anlässen haben. Doch zumeist hat man es vor Anlässen, bei denen es besonders stört. Prüfungen, Geschäftstermine, öffentliche Auftritte… Verhelfen Sie Ihren Klienten zu mehr Gelassenheit und unterstützen Sie dabei, diese Anlässe mit Bravour zu meistern. Viele Menschen haben Probleme mit Lampenfieber. Lampenfieber entsteht zumeist dann, wenn eine wichtige Situation bevorsteht, in der es darum geht, eine Höchstleistung zu bringen und sich die Angst einschleicht, einen Fehler zu machen. Auch in ungewohnten Situationen kann Lampenfieber aufkommen, weil man sich in dem, was man tut nicht „heimisch“ fühlt – besonders häufig hört man von Lampenfieber bei Menschen, die einen Vortrag z.B. in der Firma halten sollen und sich nicht richtig trauen, vor Publikum zu treten. Aber auch Menschen, die Angst vor schlechten Kritiken haben – wie Schauspieler oder Musiker haben häufig Lampenfieber.

Ein leichtes Lampenfieber kann manchmal förderlich sein, da es alle Sinne aktiviert und manche Menschen zu Höchstleistungen befähigt, in den meisten Fällen ist es aber störend – es aktiviert die Sinne zu sehr und erhöht damit nur die Wahrscheinlichkeit, dass etwas schief geht. Der klassische „Blackout“ bei einem Vortrag entsteht in der Regel dadurch, dass der Redner so sehr von Gedanken und Sinneseindrücken überladen ist, dass er irgendwann der Faden verliert und letztenendes nicht mehr weiter weiß. Ebenso verhält es sich häufig bei Musikern, die während eines Konzertes vor Aufregung den Text vergessen oder in einem Musikstück den Faden verlieren. Lampenfieber kommt auch häufig in Situationen vor, in denen es „um viel geht“, wie z.B. Abschlussprüfungen oder Bewerbungsgesprächen. Das Wissen, dass ein Fehler im Zweifel auch weitreichende finanzielle oder existenzielle Folgen haben könnte (weil man z.B. eine kostenpflichtige Prüfung wiederholen muss, einen Job nicht bekommt oder aufgrund einer schlechten Abschlussnote die Zukunftschancen im Beruf sinken) erhöht der Druck und damit die Wahrscheinlichkeit, tatsächlich auch Fehler zu machen noch zusätzlich.

Spitzenleistung – Peak Performance-Training

Peak-Performance-Training wird in Amerika schon seit mehr als zwei Jahrzehnten erfolgreich angewandt und setzt sich Stück für Stück auch im deutschsprachigen Raum durch. Es geht dabei darum, dem Klienten einen Auslöser zu Verankern, der ihm zur Verfügung steht, um bei Bedarf seine höchste Leistungsfähigkeit abrufbar zu machen.

Die Einsatzgebiete dieser Anwendung sind dabei sehr vielfältig. Vom Sport über die Schule, das Studium, das Business bis hin zum Hobby ist sehr viel möglich. Denken Sie selbst einmal darüber nach, wo ein Mensch überall eine besondere Leistungsfähigkeit gebrauchen könnte. Ihnen werden sicher sehr viele Gelegenheiten einfallen. Und ebenso verhält es sich mit den Klienten. Anfangs waren wir überrascht, mit was für Anliegen Klienten in unsere Praxen kamen, doch heute wissen wir, dass diese Anwendung eine der begehrtesten ist, die von unseren Klienten nachgefragt wird.