Sexual- und Paartherapie

Besonders effizient ist die Lösung sexueller Probleme oder Störungen im Rahmen einer Paartherapie. So ist der Partner nicht aussen davor- ist in die Therapie integriert, somit ebenfalls motiviert und unterstützt die positive Entwicklung. Vor allem muss nicht im nachhinein dem Partner ausführlich berichtet werden- liegt schließlich nicht jedem.

Dennoch gibt es genügend Gründe, die für eine Einzeltherapie sprechen.

Ich habe mich auf folgende Schwerpunkte spezialisiert:

  • Orgasmusstörungen
  • Erektionsstörungen
  • Ejakulationsstörungen
  • Sexuelle Unlust
  • Sexuelle Identitätsprobleme
  • Sexuelle Hemmungen
  • Voyeurismus
  • Exhibitionismus
  • Psychogene Impotenz
  • Sexuelle Phantasien
  • Paruresis= Blasenentleerungsstörungen
  • Pornographie- Sucht
  • Fetisch- Sucht